Download Chirurgie im Wandel der Zeit 1945–1983 by K. L. Schober (auth.), Prof. Dr. H. W. Schreiber, Prof. Dr. PDF

By K. L. Schober (auth.), Prof. Dr. H. W. Schreiber, Prof. Dr. G. Carstensen (eds.)

Show description

Read Online or Download Chirurgie im Wandel der Zeit 1945–1983 PDF

Similar german_12 books

Indikation und Praxis cerebroprotektiver Maßnahmen in der Neurochirurgie: Bericht über eine Gesprächsrunde am 8. Juni 1985 in Frankfurt

Unter Mitarbeit von Filos, okay. ; Müchler, H. C. ; Polarz, H. ; Prinzhorn, G. ; Rehn, H.

Extra info for Chirurgie im Wandel der Zeit 1945–1983

Example text

Mit fast 200 Hausern sind etwa 40% der chirurgischen Abteilungen in diesem Bundesland bereits der erst en Einladung zur Teilnahme gefolgt. Das Prinzip unseres Systems besteht in der Erhebung und Erfassung qualitatsrelevanter Verlaufs- und Ergebnisdaten aus einigen Testdiagnosen mittels EDV und deren Auswertung durch das Rechenzentrum des ISB in Miinchen. leder Teilnehmer erhalt als Ergebnis dieser Computer-Auswertung 1. eine Gesamtstatistik aller Teilnehmer 2. die Einzelstatistik seiner eigenen Klinik 3.

Verschiedene Arzte im regionalen Umfeld behaupteten, die Ergebnisse waren nur deshalb so gut, weil andere Kollegen, Internisten und Chirurgen, die Rezidive behandelten. Mit einer systematischen Kontrolluntersuchung (zeitlich engmaschig, regelmaBig, jeden einzelnen Patienten mit den ihn nachbehandelnden Arzten umfassend, unter Beteiligung eines unabhangigen Beobachters) waren solche Argumente rasch zu widerlegen gewesen. DaB es dies in England schon gab (Visick 1948), haben wir in der Magenchirurgie nicht gewuBt.

Fazit: Die grundsatzlichen Schwierigkeiten im Verhaltnis zwischen Richtern und Arzten liegen darin begrtindet, daB der Jurist, der nur das Negative sieht und zwar in einer verzerrten GraBenordnung (Bauer 1961), eine lediglich unvollkommene Kenntnis von der chirurgischen Praxis besitzt und sich daher auch nur unzureichend in die jeweilige chirurgische Entscheidungssituation hineinversetzen kann. Es ist ein fundamentaler Unterschied, unter dem Zwang der gegebenen Lage am Operationstisch rasch hande1n zu mtissen oder nach Ablauf des Geschehens den gleichen Vorgang in Ruhe und unter Heranziehung aller Weisheit von Sachverstandigen und Bibliotheken am Richtertisch zu bewerten: Der Arzt entscheidet ex ante, der Richter ex post.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 32 votes